Über IM PULS

Für soziale Einrichtungen wird es zunehmend schwieriger, Personal zu finden und an die jeweilige Einrichtung zu binden. Der demographische Wandel, belastende Arbeitsbedingungen und das geringere Ansehen sozialer Berufe im Vergleich zu anderen Berufsgruppen sorgen für diese Entwicklung. Hinzu kommen der Generationenwechsel bei den Mitarbeitenden mit veränderten Erwartungen an gute Arbeitsbedingungen und eine Work-Life-Balance.
Höhere Einkommen als Anreiz für neues und bestehendes Personal kann nicht oder nur eingeschränkt angeboten und finanziert werden. Politische Bestrebungen zur Verbesserung der Situation wirken weder kurzfristig noch unmittelbar vor Ort. Somit kommt den Verantwortlichen bei den Trägern und in den Einrichtungen eine elementare Rolle dabei zu, attraktive Arbeitgeber*innen zu werden.

Im Rahmen unserer Weiterbildungsmaßnahme IM PULS möchten wir Strategien und Erfahrungen zur Anwerbung und Bindung von Personal vorstellen und uns dazu praxisnah austauschen. Der Fokus liegt dabei auf wirksamen Herangehensweisen für Einrichtungen und Träger, um Personal zu gewinnen und zu binden.


Inhalt/Umfang

Die Weiterbildungsmaßnahme und Netzwerkinitiative IM PULS beinhaltet 5 Weiterbildungsmodule. Jedes Modul setzt sich aus einem Online-Seminar, vier Trainings/Workshops und Selbstlernzeit zusammen. In den Online-Seminaren wird Basiswissen vermittelt sowie Werkzeuge und Instrumente vorgestellt; in den Workshops/Trainings werden in Kleingruppen Projektarbeiten praktisch umgesetzt. In der Selbstlernzeit sollen die Teilnehmer*innen das in den Online-Seminaren vermittelte Wissen vertiefen und die eigene Projektarbeit in den Workshops/Trainings vorbereiten.
Die Weiterbildungsmodule sind so konzipiert, dass sie von verschiedenen Mitarbeitenden einer Organisation besucht werden können.


5 Weiterbildungsmodule (Online-Seminare + Workshops)



Des Weiteren wird ein Netzwerk initiiert und eine Wissensplattform erstellt. Hierüber können sich die beteiligten Organisationen sowohl untereinander als auch mit Expert*innen, Dienstleistern, Agenturen etc. austauschen.


Beginn/Dauer

Das Projekt umfasst insgesamt 3 Jahre und gliedert sich in 3 einzelne Jahresscheiben für jeweils einen Fachbereich. Für die Mitglieder aus der Pflege findet die Weiterbildung im Zeitraum von März/April bis Oktober/November 2024 statt. Für die Fachbereiche Kinder- und Jugendhilfe sowie Eingliederungshilfe findet die Maßnahme im Anschluss statt. Das Projekt ist grundsätzlich für alle Mitgliedsorganisationen offen.


Kosten

Das Projekt wird durch den Europäischen Sozialfond (ESF) rückenwind³ gefördert und ist für die Teilnehmenden kostenfrei.


Zertifikat

Jedes Modul ist als Zertifikatskurs konzipiert. Die Teilnehmenden müssen zum Erwerb eines Zertifikats an beiden Online-Seminaren des jeweiligen Moduls sowie mindestens an einem der 4 Workshops teilnehmen und hierin eine Projektarbeit im Kontext ihrer eigenen Organisation erstellen. Des Weiteren müssen 5 Stunden Selbstlernzeit aufgewendet werden.


Zielgruppe

Die Fort- und Weiterbildungsmaßnahme IM PULS ist für Paritätische Mitgliedsorganisationen konzipiert.

Die Veranstaltungen richten sich einerseits an Teilnehmende aus kleinen und mittleren Organisationen, welche über relativ wenige finanzielle und personelle Ressourcen verfügen, und andererseits an Teilnehmende aus großen Organisationen mit mehr Ressourcen.
 

Ihre Teilnahmevoraussetzungen

Teilnehmen können Mitarbeiter*innen von Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Brandenburg, die

  • in ihrer Organisation hauptamtlich angestellt sind,
  • von ihrem Arbeitgeber für die Teilnahmezeit (z.B. die Stundenzahl einer Veranstaltung) freigestellt werden,
  • die erforderlichen Teilnahmeunterlagen ausgefüllt und rechtsverbindlich unterzeichnet beim Paritätischen Brandenburg vorgelegt haben.

 

ANMELDUNGEN

Teilnahmeunterlagen für den Arbeitgeber

Dem Arbeitgeber steht es frei, mehrere Personen seiner Organisation für die Fort- und Weiterbildungsmaßnahme freizustellen.

 

Teilnahmeunterlagen für die Teilnehmenden


Für die Teilnahme von einer oder mehreren Personen aus Ihrer Mitgliedsorganisation senden Sie bitte die Teilnahmeunterlagen an:

Ulrike Graul
Projekt IM PULS – Neue Perspektiven für die Fachkräftesicherung und Personalgewinnung
'Projektverwaltung
Telefon: 0331 28497 80
E-Mail: impuls-projektverwaltung(at)paritaet-brb.de

 

Sie haben Fragen zu den Teilnahmebedingungen zum Projekt? Dann rufen Sie uns gerne an unter Telefon: 0331 28497-80 (Ulrike Graul, Projektverwaltung, wochentags außer mittwochs von 9 bis 17 Uhr)

Wir bieten Ihnen eine kurze Online Informationsveranstaltung an: Donnerstag, 7. März 2024, um 10:00 Uhr via Teams. Hier Ihr Teilnahmelink

 


Das Projekt IM PULS – Neue Perspektiven für die Fachkräftesicherung und Personalgewinnung“ wird im Rahmen des Programms rückenwind³ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfond (ESF Plus) gefördert.

Mirjam Deponte
Daniela Bakos
Ulrike Graul

Ihre Nachricht an uns: