Potsdam, 08. November 2021 Berichte Landesverband
Paritätischer Brandenburg gratuliert zur Grundsteinlegung jüdischer Synagoge in Potsdam

So wird die Synagoge in der Schlossstraße 1 aussehen. Der Berliner Architekt Jost Haberland stellte heute seine Entwürfe vor.
So wird die Synagoge in der Schlossstraße 1 aussehen. Der Berliner Architekt Jost Haberland stellte heute seine Entwürfe vor.

Der Paritätische Brandenburg gratuliert der jüdischen Gemeinde herzlich zur Grundsteinlegung ihrer Synagoge. Nach dem Motto "Wer baut, der bleibt" ist der Bau ein deutliches Zeichen dafür, dass jüdisches Leben und jüdische Kultur in Potsdam und in Brandenburg Zukunft haben und sichtbar werden. Der Paritätische ist froh und dankbar darüber, dass die Brandenburgische Landesregierung den Neubau ermöglicht hat. Die Synagoge ist nicht nur ein Ort für den jüdischen Gottesdienst, sondern sie ist gleichzeitig ein Gemeindezentrum und dient dem kulturellem Austausch und Zusammensein.

Nach zehnjähriger Planung und Klärung unterschiedlicher Vorstellungen war es heute endlich soweit. Am Vormittag wurde in Anwesenheit hochkarätiger Gäste und Politprominenz der Grundstein für die Synagoge in der Schlossstraße 1 gelegt. Ein historisches Datum, denn heute vor einem Tag und 83 Jahren war die Pogromnacht am 9. November 1938, in der von der nationalsozialistischen Regierung angeordnete gewalttätige Übergriffe auf die jüdische Bevölkerung stattfanden.

Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, ebenso wie Abraham Lehrer, Präsident der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) und Vizepräsident des Zentralrats sowie Ministerpräsident Dietmar Woidke, Kulturministerin Manja Schüle und Oberbürgermeister Mike Schubert betonten in ihren Grußworten, wie sehr sie sich über den Bau der Synagoge freuten und dass Sie es angesichts erst kürzlich stattgefundener Angriffe auf Synagogen und antisemitischer Anfeindungen als wichtiges Signal empfanden.

 

 

 

 

Mirjam Deponte

Referentin Kommunikation und Information

Landesgeschäftsstelle

Tornowstraße 48
14473 Potsdam

Tel. 0331 | 28497 - 64
Funk: 0162-2748393
Fax 0331 | 28497 - 30

E-Mail: mirjam.deponte(at)paritaet-brb.de

Pressemitteilungen des Landesverbands

Verwalten Sie Ihr Abo!