Potsdam, 22. Januar 2020 Landesverband / Berichte Landesverband / Themen / Kita, Kinder- u. Jugendhilfe, Frauen u. Familie / KITA
Masernschutzgesetz tritt zum 01.03.2020 in Kraft

Wir informieren über das zum 01.03.2020 in Kraft tretende Masernschutzgesetz.

Das Masernschutzgesetz wurde im November 2019 im Bundestag beschlossen und am 20.12.2019 durch den Bundesrat gebilligt.

Die Masernimpfung wird also künftig zur Pflicht in:

- Kindertageseinrichtungen

- Kindertagespflege

- Horte

- Schulen

- sonstigen Einrichtungen, in denen überwiegend minderjährige Personen betreut werden


Alle nach 1970 geborenen Personen, die in einer Gemeinschaftseinrichtung betreut werden, müssen einen vollständigen Impfschutz nachweisen. Personen, die bereits am 1. März 2020 bereits in einer Gemeinschaftseinrichtung betreut werden oder in einer Einrichtung tätig sind, haben der Leitung der jeweiligen Einrichtung einen Nachweis bis spätestens zum 31. Juli 2021 vorzulegen.

Wenn der Nachweis nicht bis zum Ablauf des 31. Juli 2021 vorgelegt wird oder sich aus dem Nachweis ergibt, dass ein Impfschutz gegen Masern erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich ist oder vervollständigt werden kann, hat die Leitung der jeweiligen Einrichtung unverzüglich das örtlich zuständige Gesundheitsamt darüber zu benachrichtigen und dem Gesundheitsamt personenbezogene Angaben zu übermitteln.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat FAQs zu diesem Thema veröffentlicht.

Der Paritätische Gesamtverband arbeitet derzeit abteilungsübergreifend mit den Bereichen Jugendhilfe, Schule, Gesundheit, Pflege, Behindertenpolitik, Flüchtlingspolitik und Arbeitsrecht an einer Handreichung für die Praxis. Sobald diese veröffentlicht wird, werden wir darüber informieren.

Mirjam Deponte

Referentin Kommunikation und Information

Landesgeschäftsstelle

Tornowstraße 48
14473 Potsdam

Tel. 0331 | 28497 - 64
Funk: 0162-2748393
Fax 0331 | 28497 - 30

E-Mail: mirjam.deponte(at)paritaet-brb.de

Pressemitteilungen des Landesverbands

Verwalten Sie Ihr Abo!