Unser Leitbild

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist ein Dachverband und anerkannter Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege. Dem Landesverband Brandenburg haben sich seit 1990 über 300 rechtlich selbständige gemeinnützige Organisationen angeschlossen, um soziale Arbeit für andere oder als Selbsthilfe zu leisten. Sie repräsentieren die Vielfalt der Ansätze in der sozialen Arbeit.

Der Paritätische in Brandenburg ist konfessionell, weltanschaulich und parteipolitisch unabhängig. Dabei ist der Paritätische der Idee sozialer Gerechtigkeit verpflichtet, verstanden als das Recht eines jeden Menschen auf gleiche Chancen zur Verwirklichung seines Lebens in Würde und zur Entfaltung seiner Persönlichkeit.

Parität bedeutet, daß jede Mitgliedsorganisation, unabhängig von ihrer Größe und ihrem regionalen Tätigkeitsfeld, die gleichen Rechte innerhalb des Verbandes hat. Mit den Verbandsprinzipien von Vielfalt, Toleranz, Respekt und Offenheit wahrt er die Eigenständigkeit seiner Mitgliedsorganisationen.

Der Paritätische ist sozialpolitischer Akteur, der sich für bedarfsgerechte Angebote sozialer Leistungen im Land Brandenburg einsetzt und diese bei der Ausgestaltung des Sozialstaates einfordert.

Der Paritätische in Brandenburg wirkt auf eine Sozial- und Gesellschaftspolitik hin, die an dem Ziel orientiert ist, soziale Benachteiligungen zu beseitigen, ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und sachgerechte Rahmenbedingungen für eine zeitgemäße und zukunftsfähige soziale Arbeit zu schaffen. Er beteiligt sich an Sozialplanung im Land, den Landkreisen und kreisfreien Städten.

Der Paritätische vertritt sozialanwaltschaftlich die Belange der sozial Benachteiligten und der von sozialer Ungerechtigkeit und Ausgrenzung Betroffenen oder Bedrohten. Er mischt sich offensiv, konstruktiv und kritisch auf Kommunal- und Landesebene ein und stellt Öffentlichkeit her.

Der Paritätische fördert das soziale Engagement für andere und den Einsatz für die eigenen sozialen Belange.

Der Paritätische versteht soziale Leistungen als bürgerschaftlich gestaltete Sicherung menschenwürdiger Lebensverhältnisse. Deshalb will er Menschen für die soziale Arbeit motivieren und ermutigen.

Der Paritätische initiiert und fördert innovative modellhafte Projekte und neue Handlungsfelder der Wohlfahrtspflege und erschließt dafür neue Finanzierungsquellen.

Der Paritätische in Brandenburg lebt von der aktiven Gestaltung durch seine Mitgliedsorganisationen in den örtlichen Kreisgruppen, den Facharbeitskreisen, im Beirat, im Vorstand und in der Mitgliederversammlung. Er orientiert sein Handeln an ihren Bedürfnissen und Interessen.

Der Paritätische in Brandenburg ist Dienstleister für seine Mitgliedsorganisationen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Paritätischen in der Landesgeschäftsstelle und in den Regionalbüros im Land Brandenburg unterstützen die Mitgliedsorganisationen fachlich qualifiziert und engagiert.

Die Willens- und Entscheidungsfindung im Paritätischen folgt dem Grundsatz: Direkte Mitentscheidung soweit wie möglich, Delegation und Vertretung soweit wie nötig. Oberstes beschlußfassendes Organ ist die Mitgliederversammlung. Die Mitgliedsorganisationen nehmen in der Mitgliederversammlung auf verbandspolitische Fragen direkten Einfluß und vertreten ihre Interessen.

Im innerverbandlichen Handeln des Paritätischen haben aktives Mitwirken für die anderen in Gegenseitigkeit und Solidarität und fachlicher Austausch hohen Wert. Die Beachtung dieser Prinzipien macht den Paritätischen in Brandenburg stark.

Beschluss der Mitgliederversammlung vom 25.10.2003

Vielfalt

Respekt

Offenheit

Teilhabe

Toleranz

Chancengleichheit

Soziale Gerechtigkeit