Potsdam, 22. Mai 2019 Landesverband / Pressemitteilungen Landesverband
Premiere: Gelungene erste Aktionswoche und Empfang der Selbsthilfe

Potsdam – 150 Akteure der Selbsthilfe gestalteten mit eigenen Aktionen und als Mitwirkende einen bunten und unvergesslichen Empfang der Selbsthilfe.

Rund 150 Akteure der Selbsthilfe sowie Gäste aus Politik und Verwaltung begrüßte der Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Brandenburg Andreas Kaczynski zum Empfang der Selbsthilfe am 22. Mai in der Potsdamer Landesgeschäftsstelle des Verbandes. Zu dem Empfang hatte der Paritätische Brandenburg als Teil der bundesweiten Aktionswoche Selbsthilfe vom 18. bis 26. Mai geladen. Ziel des Empfangs war es, allen Akteuren und Initiatoren der Selbsthilfe herzlich Danke zu sagen und das Netzwerk der Selbsthilfe Akteure zu stärken. Neben dem Empfang fanden innerhalb der Aktionswoche in vielen Regionen Brandenburgs verschiedene Veranstaltungen Brandenburger Selbsthilfeorganisationen und Kontaktstellen für Selbsthilfe statt. Die Selbsthilfewoche und der Empfang waren eine Premiere für den Paritätischen Gesamtverband und alle beteiligten Landesverbände. Umso mehr freute sich der Landesverband Brandenburg über die vielen Gäste, die trotz des kühlen Wetters der Einladung zum Empfang folgten.

"Wir verbindet. Wir stärkt. Wir hilft." ist das Motto der Aktionswoche und des Empfangs für die Akteure der Selbsthilfe in Brandenburg. Ein Motto, welches die Lebenschance und Lebensqualität von Menschen, die sich in einer schweren Lebenssituation befinden und oder mit einer Krankheit oder einer Behinderung leben, auf den Punkt bringt. Ein "Wir" stärkt, gibt Mut und aktiviert. Betroffene erfahren: sie sind nicht hilflos ihrer Krankheit ausgeliefert. In Selbsthilfeinitiativen finden sie Unterstützung, ihr Leben aktiv zu gestalten und eine Gemeinschaft, die mit Erfahrungsaustausch weiterhilft, den Rücken stärkt und mit gemeinsamen Aktivitäten Lebensfreude zurückbringt. Selbsthilfe ist für viele Menschen zur Bewältigung ihres Alltags unverzichtbar. Gerade im ländlich geprägten Brandenburg ist die Selbsthilfegruppe für manche der einzige Ort, tatsächlich gleichberechtigte Teilhabe zu erleben.

Selbsthilfe wird von einer Vielzahl Ehrenamtlicher getragen. Sie braucht aber materielle und personelle Unterstützung und die Möglichkeit des demokratischen Mitwirkens. Sie ist also mehr als andere darauf angewiesen, gesehen und gehört zu werden. Die Akteure und Initiatoren der Selbsthilfe tragen dazu bei, den Betroffenen eine Stimme zu geben und darüber Einfluss zu nehmen auf das Handeln der Politik.

Dass Selbsthilfe bunt ist und jenseits des Klischee der im Kreis sitzenden Gesprächsgruppen aufwartet, zeigte eindrucksvoll das vielfältige Programm des Empfangs, welches von der Selbsthilfe weitgehend selbst gestaltet wurde. Die Pressereferentin der Landesarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfekontaktstellen Brandenburg (LAGS) Nadine-Claire Geldener moderierte durch das Programm des Nachmittages. Neben dem Grußwort der Landtagspräsidentin Britta Stark als Schirmherrin der Aktionswoche, welches von Heike Kaminski, Referentin für Selbsthilfe verlesen wurde, begrüßte ebenfalls Detlef Fronhöfer als Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen und Förderer der Aktionswoche die Anwesenden. Zu den Gästen gehörten auch die Vorsitzende des Landesbehindertenbeirates, Marianne Seibert, sowie die Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen, Frau Dr. Elke Mandel.

 

Das Programm der Selbsthilfe Akteure und Betroffenen:

  1. Musik von Confessin´ the Blues
  2. Vor der Bühne und im Publikum ein Clown vom Verein Lachen Hilft e.V.
  3. Führung durch die Fotoausstellung „Ein Wort gibt das andere“ vom Fotoclub im Haus der Begegnung Potsdam
  4. Tanzvorführung von “Das fantastische Dutzend“ der Tanzgruppe des Vereins Lebenshilfe Brandenburg Potsdam e.V.
  5. Vorführung verschiedener aktivierender Verfahren gegen Parkinson durch die Deutsche Parkinson Vereinigung, Landesgruppe Brandenburg: Boxen gegen Parkinson, Trommeln Drums alive und Smovey Schwungtraining
  6. Modenschau der Selbsthilfegruppe XXL plus vom Haus der Begegnung Frankfurt/Oder
  7. Tanzvorführung durch den Verein PANGEA.unique dance e. V.
  8. Präsentation der Bilder des Verein Frauenselbsthilfe nach Krebs
  9. Musik von Rhobbin & Partner

 

 

 

 

Mit einer Foto-Galerie des gestrigen Empfangs möchten wir einen Eindruck von der Lebendigkeit und Vielfalt der Selbsthilfe vermitteln und anderen Betroffenen Mut machen, sich Selbsthilfegruppen anzuschließen.

Die Bilder in der Reihenfolge:

1. Andreas Kaczynski, Vorstandsvorsitzender des Paritätischen Landesverbandes im Gespräch mit Moderatorin Nadine Geldener
2. Detlef Fronhöfer, zuständig für Selbsthilfeförderung der AOK Nordost hält ein Grußwort
3. Heike Kaminski, Referentin für Selbsthilfe beim Paritätischen Landesverband und Projektleiterin der Aktionswoche Selbsthilfe in Brandenburg verliest das Grußwort der Schirmherrin der Selbsthilfewoche Landtagspräsidentin Britta Stark
4. Musik der Band Confessin´ the Blues
5. Tanzvorführung durch “Das fantastische Dutzend“ der Tanzgruppe des Vereins Lebenshilfe Brandenburg Potsdam e. V.
6. bis 8. Modenschau der Selbsthilfegruppe "XXL plus" vom Haus der Begegnung Frankfurt/Oder und ein Clown von "Lachen Hilft e. V."
9. Boxvorführung "Boxen gegen Parkinson" durch die Landesgruppe Brandenburg der Deutschen Parkinson Vereinigung e. V.
10. bis 12. Tanzvorführung des Vereins PANGEA.unique dance e. V.
13. bis 14. Musik der Band Rhobbin & Partner
15. bis 16. Präsentation der Bilder des Vereins Frauenselbsthilfe nach Krebs e. V.
17. Gäste unseres Empfangs
18. Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen, Frau Dr. Elke Mandel und die Vorsitzende des Landesbehindertenbeirates, Marianne Seibert
19. bis 21. Infostände Landesverbandes Brandenburg der Deutschen Parkinson Vereinigung, der DMSG, Landesverband Brandenburg und vom Lachen Hilft e. V.

Fotos copyright: Der Paritätische, Landesverband Brandenburg e.V.

Mirjam Deponte

Referentin Kommunikation und Information

Landesgeschäftsstelle

Tornowstraße 48
14473 Potsdam

Tel. 0331 | 28497 - 64
Fax 0331 | 28497 - 30

E-Mail: mirjam.deponte(at)paritaet-brb.de

Pressemitteilungen des Landesverbands

Verwalten Sie Ihr Abo!