Seite drucken    Sitemap    Mail an den Parittischen    Suchtipps    Schriftgröße ändern  

Frauenrechte sind wichtig! - Der Paritätische Brandenburg fordert gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Mädchen

Seit 1911 wird im März mit dem "Internationalen Tag der Frauen“ weltweit auf Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht. Verbunden sind damit auch Forderungen nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Lohngleichheit, der Verbesserung von Zugängen zu Bildung für Mädchen und der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen. Viele Forderungen konnten im Laufe der Jahre umgesetzt werden.

„Doch es gibt auch in Deutschland noch viel zu tun, um gleiche Bedingungen für Frauen und Männer zu erreichen. Dazu gehört unter anderem die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Mädchen auf dem Arbeitsmarkt.“, erklärt Andreas Kaczynski, Vorstandsvorsitzender des Paritätischen, Landesverband Brandenburg e.V.

So ist die anhaltende geschlechtsabhängige Lohn- und Gehaltszahlung bis heute ein Thema. Selbst bei gleichen Qualifikationen und Merkmalen beträgt der Entgeltunterschied im Durchschnitt sechs Prozent. Daran ändert auch das Entgelttransparenzgesetz, das seit dem Anfang 2018 gilt, nicht viel. Dieses Gesetz regelt, dass für gleiche oder gleichwertige Tätigkeiten das Entgelt beim Arbeitgeber erfragt werden kann.

„Der Paritätische tritt als Interessensvertreter für eine gerechte Gesellschaft ein. Frauenrechte sind dabei ein bedeutendes Thema. Das unterstreichen wir auch mit der diesjährigen paritätischen Dachkampagne „Mensch, Du hast Recht!“. Es geht um Menschenrechte wie Teilhabe oder Arbeit in einer Arbeitsgesellschaft; es geht um das Recht auf Bildung und es geht darum, zu thematisieren, warum so vielen Menschen und vor allem Frauen in dieser Gesellschaft ihre Rechte zum Teil vorenthalten werden“, erklärt Kaczynski.

Zahlreiche Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Brandenburg engagieren sich in der Mädchen- und Frauenarbeit, unter anderem zu Themen wie Gewaltschutz und -prävention, in der Begleitung krisenhafter Lebenssituationen, sowie der individuellen Unterstützung von Frauen und Mädchen. Damit schaffen sie ein wichtiges Angebot auch in der Fläche des Landes. Mit vielfältigen Veranstaltungen sind sie rund um den Frauentag am 8. März im ganzen Land präsent. Das Angebot reicht von Fest- und Kulturveranstaltungen über Lesungen, Theater, Diskussions- und Gesprächsrunden bis zu Straßenaktionen.

„Gleichstellung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Lohngerechtigkeit und ein gewaltfreies Leben von Frauen und Mädchen dürfen nicht nur am 8. März zum Ausdruck kommen. Der Paritätische Brandenburg und seine Mitglieder setzen sich das ganze Jahr über für diese Ziele ein“, betont Antje Baumgart, Referentin für Frauen und Familie des Paritätischen Landesverbandes Brandenburg.


Informationen und das komplette Veranstaltungsprogramm der diesjährigen Brandenburgischen Frauenwoche finden Sie unter: www.frauenpolitischer-rat.de/frauenwoche

Mehr zur Paritätischen Menschenrechtskampagne: www.mensch-du-hast-recht.de

 

Kontakt
Medienanfragen:
Carsten Pilz
Vorstand
Tel.: 0331 28497-23
E-Mail: carsten.pilz@paritaet-brb.de

Internet-Redaktion
Stefan Wollenberg
Tel.: 0331 28497-64
E-Mail: webredaktion@paritaet-brb.de
Der Paritätische, Landesverband Brandenburg e.V.
Tornowstraße 48
14473 Potsdam


 
top