Berichte Landesverband / Landesverband / Teilhabe
Festakt 30-jähriges ehrenamtliches Engagement im Landesverband der DMSG - Verleihung der Paritätischen Ehrennadel in Gold an Marianne Seibert

v.l.n.r. Ellen Jordan, Marianne Seibert, Andreas Kaczynski
v.l.n.r. Ellen Jordan, Marianne Seibert, Andreas Kaczynski

Am gestrigen Donnerstag überreichten Andreas Kaczynski, Vorstandsvorsitzender und Ellen Jordan, Regionalbüroleiterin des Paritätischen Landesverbandes Brandenburg anlässlich der Festveranstaltung '30-jähriges ehrenamtliches Engagement im Landesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG)´ der Vorsitzenden des Landesverbandes Marianne Seibert die Paritätische Ehrennadel in Gold. "Sie mischen sich ein" lobte Kaczynski, "und geben damit wichtige Impulse ins ganze Land und in unsere Verbandsarbeit." In seiner Laudatio betonte Kaczynski die Wichtigkeit der Teilhabe- und Selbsthilfeleistungen für Menschen mit Behinderungen und versprach den Fokus seiner Verbandsarbeit im Dialog mit der Politik weiter darauf zu legen.

Oberbürgermeister Mike Schubert lud Marianne Seibert ein, sich ins Goldene Buch der Landeshauptstadt Potsdam einzutragen, welchem sie gerne nachkam. Die langjährige Vorsitzende der DMSG wurde für ihr unermüdliches Engagement für Menschen mit Multiple Sklerose geehrt. Die seit 1984 selbst an MS erkrankte, arbeitet seit 35 Jahren ehrenamtlich für MS-Betroffene. Als Vorreiterin baute sie die MS-Selbsthilfe in und um Potsdam auf und gründete 1990 den Landesverband Ost in Berlin und Brandenburg, dessen Vorsitzende sie heute noch ist. "Noch in den 1990er Jahren lag kaum Wissen über die Erkrankung MS vor und Betroffene wurden weitestgehend sich selbst überlassen." so Seibert

Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D. und langjähriger Schirmherr der DMSG, Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen und chronisch Kranke, Susanna Karawanskij, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, Jdith Haas, Vorsitzende DMSG Bundesverbandes, Mike Schubert, Oberbürgermeister der Stadt Potsdam und Andreas Kaczynski, Vorstandsvorsitzender des Paritätischen Landesverbandes bedankten sich herzlich in ihren Grußworten bei Marianne Seibert für ihr Lebenswerk. "Das Ehrenamt ist der Kit unserer Gesellschaft" hob Matthias Platzeck hervor "Wo vermeintlch nur noch das Geld zählt, macht das Ehrenamt das Leben aus."

Die heute 70-jährige Marianne Seibert blickt resümierend auf ihr Lebenswerk zurück "Es macht mich stolz und glücklich zu sehen, wie das DMSG-Netzwerk Menschen mir Multiple Sklerose hilft, neuen Mut zu fassen und Selbstvertrauen zu gewinnen. Ich bin den richtigen Weg gegangen. Daraus schöpfe ich meine Kraft." Gleichzeitig wird sie nie müde, sich für Betroffene einzusetzen und verliert ihr Anliegen nicht aus den Augen. "Die Teilhabe der Menschen mit Behinderungn in unserer Gesellschaft darf nicht in den Hintergrund geraten. Lassen Sie uns dafür weiterkämpfen."

Mirjam Deponte

Referentin Kommunikation und Information

Landesgeschäftsstelle

Tornowstraße 48
14473 Potsdam

Tel. 0331 | 28497 - 64
Fax 0331 | 28497 - 30

E-Mail: mirjam.deponte(at)paritaet-brb.de

Pressemitteilungen des Landesverbands

Verwalten Sie Ihr Abo!