Potsdam, 19. November 2019 Landesverband / Pressemitteilungen Landesverband
25. November 2019 - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Paritätischer Brandenburg fordert das Land auf, die Istanbul-Konventionen zügig und konsequent umzusetzen.

Am 25. November 2019 jährt sich der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen zum zwanzigsten Mal.
1999 verabschiedete die UN-Generalversammlung diesen Tag als Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen. Nach wie vor ist Gewalt an Frauen und Mädchen ein Thema auch in unserer Gesellschaft. Täglich erreichen uns Meldungen über sexualisierte Gewalt und Missbrauch sowie gewalttätige Auseinandersetzungen in der Familie oder Partnerschaft. Fast jeden zweiten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Das geht aus der Kriminalstatistischen Auswertung zur Partnerschaftsgewalt 2017 hervor, die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) vergangenes Jahr vorstellte.

Aus diesem Grund fordert der Paritätische die Bundesregierung und das Land Brandenburg auf, die Istanbul-Konventionen politisch, sozial und juristisch zügig umzusetzen. Antje Baumgart, Referentin Frauen und Familie im Paritätischen Brandenburg sieht die Ausfinanzierung von Frauenhäusern und die Errichtung von eigenständigen Interventions- und Beratungsstellen als ebenso wichtig an, wie die Umsetzung der Istanbul-Konvention im Strafrechts- und Familienrechtsverfahren. Besonders wichtig, so Baumgart, ist die Präventionsarbeit. Deshalb fordert sie hier ein besonderes Engagement, um das Bewusstsein für häusliche Gewalt in der Gesellschaft zu stärken und damit Gewalt gegen Frauen und Mädchen vorzubeugen.

Die bereits im Februar 2018 in Kraft getretene Istanbul-Konvention soll Frauen und Mädchen vor allen Formen von Gewalt schützen. Die Konvention beschreibt sehr konkret und detailliert, welche Maßnahmen in Bund, Ländern und Gemeinden ergriffen werden sollen, um „Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt zu verhüten, zu verfolgen und zu beseitigen“.

Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt geworden sind, finden auf der Fachthemenseite „Frauen und Familie“ des Paritätischen Brandenburg Ansprechpartner*innen und eine Liste von Beratungs- und Anlaufstellen für Frauen und Mädchen in Brandenburg: http://www.paritaet-brb.de/fachthemen/frauen-und-familie/

Foto zum Download (Klick rechte Maustaste "Grafik speichern unter" - Speicherzielort angeben - speichern)

Foto: Pixabay License
Freie redaktionelle und kommerzielle Nutzung
Kein Bildnachweis nötig
 

Mirjam Deponte

Referentin Kommunikation und Information

Landesgeschäftsstelle

Tornowstraße 48
14473 Potsdam

Tel. 0331 | 28497 - 64
Fax 0331 | 28497 - 30

E-Mail: mirjam.deponte(at)paritaet-brb.de

Pressemitteilungen des Landesverbands

Verwalten Sie Ihr Abo!